Schmuck aus Porzellan und Keramik. Zart, leicht, filigran und verspielt. Maja Wlachopulos - Höhr-Grenzhausen - Koblenz
Verspielte Colliers z.B. in grün oder blau Großer Seestern mit Süßwasserperlen Verspielte Kette mit rundlichen Porzellanelementen

Selbst kreierte filigrane, zart und leichte Porzellanelemente, fröhlich farbig oder auch glänzend weiß, komponiert u.a. mit Edelsteinen, Korallen und Süßwasserperlen, aufgezogen auf feinen mit Nylon ummantelten Edelstahl ergeben die verspielten und individuellen Schmuckstücke von Maja Wlachopulos.

Die kleinen modellierten Porzellanobjekte werden vorab mit Craqueleeglasuren reduzierend gebrannt und danach teilweise mit Goldakzenten dekoriert oder auch mit Siebdruckmustern versehen und erneut gebrannt.

Im ständigen Entwicklungsprozess enstehen immer wieder neue Form- und Farbgebungen, wie auch neue Designs.